Jahresprogramm

6. Konzert des Internationalen Orgelsommers | Juan de la Rubia (Barcelona/Spanien)

Uhr     Ort: Stadtkirche St. Wenzel zu Naumburg

Juan de la Rubia

Juan de la Rubia

6. Konzert im Rahmen des Internationalen Orgelsommers

6. August | Freitag | 19:30 Uhr

 

An der Hildebrandt-Orgel:
Juan de la Rubia (Barcelona/Spanien)

Hauptorganist an der Basilika Sagrada Família in Barcelona

 

Werke von Cabanilles, Bach, Durón, Lidón, Soler und Improvisationen

 
19:30 Uhr Konzertbeginn in der Stadtkirche St. Wenzel zu Naumburg
Konzerteinführung in diesem Jahr zu Beginn des Konzertes

12 € / erm. 9 €
Karten im Vorverkauf bei der Touristinformation Naumburg (Markt 6, Tel. 03445 273 125)
oder an der Abendkasse

------------------------------------------

Juan de la Rubia ist Hauptorganist der Basilika ”de la Sagrada Familia” in Barcelona.

Der in La Vall d'Uixó, Castelló, gebürtige Spanier trat auf den Hauptbühnen Europas sowie in Lateinamerika und Asien auf und wurde von Publikum und Kritikern gleichermaßen geschätzt. In den letzten Jahren gab er ohne Unterbrechung Konzerte in über zwanzig Ländern in Konzertsälen wie dem Auditorio Nacional de Música in Madrid, dem Palau de la Música Catalana in Barcelona, dem Berliner Konzerthaus, dem Leipziger Gewandhaus, der Hamburger Elbphliharmonie und dem Westminster-Dom sowie in St. Sulpice in Paris, dem Kölner Dom, im Mariinsky-Theater und der Philharmonie in St. Petersburg, unter anderem.

Er trat als Solist mit dem Freiburger Barockorchester auf, interpretierte Händel-Orgelkonzerte und Bach-Kantaten. Auch als Continuospieler und / oder Direktor verschiedener Instrumental- und Vokalensembles für Alte Musik trat er in Erscheinung.

Juan de la Rubia hat unter anderem mit mehreren Orchestern und Dirigenten wie Víctor Pablo Pérez, Kazushi Ono, Salvador Mas, Tomás Netopil und Henrie Adams gespielt. Er hat mit Solisten wie Asier Polo, Raquel Lojendio und Philippe Jarousky zusammengearbeitet, mit denen er die CD „Sacred Cantatas“ (Erato, 2016) aufgenommen hat. Diese CD wurde 2018 für die Grammy Awards nominiert.

Nachdem er sein Musikstudium bei seinem Vater und Ricardo Pitarch begonnen hatte, entwickelte er sich als Organist und Pianist in Valencia, Barcelona, Berlin und Toulouse und erhielt fünf außerordentliche Preise in verschiedenen Fachgebieten. Zu seinen Lehrern zählen Óscar Candendo, Wolfgang Seifen, Michel Bouvard und Montserrat Torrent, die während seines Studiums eine große Unterstützung waren. Er belegte auch Meisterkurse unter anderem bei Olivier Latry und Ton Koopman.

Derzeit ist er Professor an der Escola Superior de Música de Catalunya (ESMUC). 2012 wurde er zum Mitglied der katalanischen Königlichen Akademie der bildenden Künste von St. Jordi ernannt.

Für mehr Informationen besuchen Sie bitte juandelarubia.com/en/

Zurück

< Januar 2022  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31