Organisten

Wenzelsorganist Hans Christian Martin

Hans Christian Martin wurde 1986 in Zwickau geboren. Am Robert-Schumann-Konservatorium in seiner Heimatstadt erhielt er ab 1991 seine erste musikalische Ausbildung in Musiktheorie, Komposition, Violine und Klavier. Von 2006 bis 2014 studierte er in Dresden und Weimar Kirchenmusik. Orgel belegte er bei Prof. Michael Kapsner, Prof. Martin Strohhäcker und Prof. Silvius von Kessel, Cembalo bei Raphael Alpermann, Chorleitung bei Prof. Christfried Brödel und Prof. Jürgen Puschbeck. Weitere künstlerische Anregungen erhielt er bei Meisterkursen u.a. von Olivier Latry (Paris) und Wolfgang Zerer (Hamburg). Von 2010 bis Anfang 2017 war er Kantor der Weimarer Jakobskirche und Titularorganist an der Schlosskirche Ettersburg bei Weimar. Seit dem Wintersemester 2013 ist er Lehrbauftragter an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar. Hans Christian Martin ist Mitglied der von Hans-Christoph Rademann geleiteten „Gaechinger Cantorey“ und des „Bach Ensemble Helmuth Rilling“. Er konzertierte unter anderem im Gewandhaus Leipzig, in der Liederhalle Stuttgart, im Festspielhaus Baden-Baden, in der Dresdner Frauenkirche,  in der Tchaikovsky Concert Hall Moskau und im Mariinsky II St. Petersburg. Außerdem war er als Ensembleleiter und Continuo-Organist Gast bei den Festivals „Festival Oude Muziek Utrecht”, den “Thüringer Bachwochen” und der “Bach Biennale Weimar”. Seit 2018 ist er Wenzelsorganist an der von Johann Sebastian Bach mitkonzipierten Hildebrandt-Orgel von 1746 in der Stadtkirche St. Wenzel, Naumburg.